BorkHavn - Schallwende

(English Translation at the bottom / press Read More)
Acht lange Jahre hat es gedauert und nun ist sie endlich da! „BorkHavn“, die 2. Zusammenarbeit von Ron Boots und Michel van Osenbruggen, in der EM-Szene besser bekannt als Synth. NL. Diese tolle Scheibe entstand als Rohfassung in einem entspannten Familienurlaub der Boots´ und van Osenbruggens. Tagsüber wurde das Strandleben und die herrliche Natur im dänischen Borkhavn genossen und abends „vergruben“ sich Ron & Michel im kleinen improvisierten Studio, das sie mit ihrem mitgebrachten Mini-Equipment bestückt hatten. Schon begannen die beiden Vollblut Musiker zu improvisieren. Bei diesen Sessions hätte ich gern „Mäuschen gespielt“ und zugehört-, und gesehen … J

Michel und Ron versichern, dass die gesamte Musik auf dem nun vorliegenden Album live im diesem Ferienhaus improvisiert wurde.

Der gemeinsame Urlaub muss für beide musikalisch sehr befruchtend gewesen sein, ansonsten wäre nicht eine solch hervorragende Platte dabei herausgekommen. Leider haben uns die beiden dieses Juwel viele Jahre vorenthalten und uns lange auf die Folter gespannt, ob und wie es nach dem gemeinsamen Debüt von 2010„Refuge En Verre“ weitergeht.

„Aufgehübscht“ und neu abgemischt im Oktober und November 2020, hat es die CD zum Glück noch in die diesjährige Vorweihnachtszeit geschafft. „BorkHavn“ ist ein weiterer Lichtblick in diesen düsteren Krisenzeiten, neben Electric Mud´s „Quiet Days on Earth“- meiner CD des Jahres. (siehe meine Rezi im schalldruck 54.).

Natürlich klingt die Musik nicht weihnachtlich, ganz im Gegenteil! Sie ist in weiten Teilen sehr kraftvoll und manches Mal auch martialisch. In meinem Kopf läuft - auch beim mehrmaligen Hören - immer derselbe Film ab: Erik „der Rote“ besiegt nach hartem Kampf die tosende See und entdeckt mit seinem Wikingern Grönland. BorkHavn ist fantastische Filmmusik geworden. Verschiedenste musikalische Varianten wie Schwermut, Opulenz, und Sanftheit, wunderbar durch eine moll-lastige Gitarre, Stakkato-geschlagene (Snare)Drums, wie auch traumhaft, zartes Klavierspiel ausgedrückt, machen das Album zu etwas ganz Besonderem. Dieses rhythmische Wechselspiel ist eine sehr interessante Klang-Variation, die ich noch nicht so oft gehört habe.

Auf jeden Fall zeigen sich sowohl Michel, als auch Ron, dieses Mal von einer völlig anderen musikalischen Seite, als bisher. Da haben sich zwei EM-Giganten zusammengefunden, deren Musik Lust auf Mehr macht! Chapeau, lieber Ron und lieber Michel!

„BorkHavn“ ist für mich ein äußerst cineastisches Trostpflaster zum Ende dieses bizarren Jahres. Musik an, Kopfkino läuft!

Wer dieses Meisterwerk noch nicht hat, bitte unbedingt auf den Wunschzettel schreiben!

 

Anspieltipps: BorkHavn, Nordsøen, Torden, Gåpåmod

https://www.synth.nl/borkhavn; https://synthnl.bandcamp.com/album/borkhavn

www.groove.nl

Sylvia Sommerfeld

 

English translation (Google translate)

It took eight long years and now it's finally here! "BorkHavn", the 2nd collaboration between Ron Boots and Michel van Osenbruggen, better known as Synth in the EM scene. NL. This great disc was created as a rough version during a relaxed family vacation with the Boots and van Osenbruggens. During the day, the beach life and the wonderful nature in Danish Borkhavn were enjoyed and in the evening Ron & Michel “buried” themselves in the small improvised studio that they had equipped with the mini equipment they had brought with them. The two thoroughbred musicians began to improvise. During these sessions I would have liked to "play mouse" and listen - and see ... J


Michel and Ron assure that all of the music on the album was improvised live in this holiday home.

The vacation together must have been musically very fruitful for both of them, otherwise such an excellent record would not have come out. Unfortunately, the two of them withheld this jewel from us for many years and kept us waiting for a long time to see whether and how things will continue after their joint debut in 2010 “Refuge En Verre”.


Luckily, the CD made it into this year's pre-Christmas period, “dressed up” and remixed in October and November 2020. “BorkHavn” is another bright spot in these gloomy times of crisis, next to Electric Mud's “Quiet Days on Earth” - my CD of the year. (see my review in schalldruck 54.).

Of course the music doesn't sound like Christmas, on the contrary! In large parts it is very powerful and sometimes martial. The same film always plays in my head - even when listening to it several times: Erik “the Red” defeats the raging sea after a hard fight and discovers Greenland with his Vikings. BorkHavn turned out to be fantastic film music. Different musical variations such as melancholy, opulence, and gentleness, wonderfully through a minor-heavy guitar, staccato-struck (snare) drums, as well as dreamlike, tender piano playing, make the album something very special. This rhythmic interplay is a very interesting sound variation that I haven't heard that often.


In any case, both Michel and Ron show themselves, this time from a completely different musical side than before. Two EM giants have come together whose music makes you want more! Chapeau, dear Ron and dear Michel!

For me “BorkHavn” is an extremely cinematic consolation at the end of this bizarre year. Music on, head cinema is on!

If you don't have this masterpiece yet, please write it on your wish list!

Check out tips: BorkHavn, Nordsøen, Torden, Gåpåmod

Sylvia Sommerfeld

Copyright © 2013 Synth.nl All Rights Reserved.